EDEN

EDEN

Projekt innerhalb der THEATERWERKSTATT SCHWÄBISCHE ALB des Landestheaters Tübingen/ TRAFO

Fotos: Hannah Ebenau & Jeffrey Döring

Das Paradies ist verriegelt und der Cherub hinter uns;

wir müssen die Reise um die Welt machen und sehen,

ob es vielleicht von hinten irgendwo wieder offen ist.

 

(Heinrich von Kleist: „Über das Marionettentheater“)

 

Der Theaterladen EDEN war unsere künstlerische Basis während der Recherchephase und auch ein Ort der Begegnung. Hier wurden kleinere Performances aufgeführt, die den bisherigen Stand der Recherche zeigten, Filmabende fanden wöchentlich statt, sowie Interviews und auch Café-Runden mit Winterlinger*innen.

 

Zudem führten wir "öffentliche Interviews" mit Zuschauer*innen an öffentlichen Orten Winterlingens oder in den Wohnstuben der Gesprächspartner*innen.

Beim EDEN handelte es sich um ein leerstehendes Geschäft im Ortskern, dass wir renovierten und bespielten. Der Laden in der Marktstraße 18 war den Winterlinger*innen als alte Seilerei, als Spielwarengeschäft und als Weltladen bekannt. Denn all diese Funktionen hatte das Gebäude in seinen vorherigen Leben erfüllt.

 

Mit unserem Programm wollte wir gerne einen Ort im Zentrum (zumindest temporär) neu beleben und ein kleines Zeichen gegen den Leerstand in Winterlingen setzen.

Künstlerische Leitung:

Sven Hartlep, Jeffrey Döring

Ausstattung:

Hannah Ebenau

Performance:

Nils Malten

Künstlerische Mitarbeit:

Evelin Nolle-Rieder

 

 

Leitung der Theaterwerkstatt:

 

Künstl. Leitung/ Dramaturgie:

Kerstin Grübmeyer

Künstl. Produktionsleitung:

Franziska Weber

 

 

Zeitraum:

November 2016 - März 2017

Ort:

Ehemaliger Laden in der Marktstr. 18 in Winterlingen